Picture

3. Südwestdeutsche StäB-Tagung

14. Mai 2019
09:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Tagesklinik- und Ambulanzzentrum an der Echaz (EchTAZ), PP.rt Reutlingen

Die stationsäquivalente Behandlung, kurz StäB, ist seit 2018 regulärer Bestandteil der klinisch-psychiatrischen Versorgung. Die aufsuchenden Behandlungsformen wurden damit um eine wichtige Facette, die intensive Akutbehandlung im häuslichen Umfeld, erweitert. Eine Reihe von Krankenhäusern hat die stationsäquivalente Behandlung bereits aufgenommen, manche konnten schon Pflegesatzverhandlungen positiv abschließen. Die Tagung soll dazu dienen, dass die in StäB bereits Erfahrenen sich austauschen können, diejenigen, die mit StäB beginnen wollen, sich vertiefend informieren können und Raum besteht für allgemeine und spezielle Fragestellungen im Zusammenhang mit dieser neuen Behandlungsform. Eingebunden sind deshalb bei der 3. Südwestdeutschen StäBTagung verstärkt auch die Partner in der Behandlung: Vertreter der Psychiatrieerfahrenen, der Angehörigen psychisch Kranker und der ambulanten psychiatrischen Dienste.

Erstmalig wird die Südwestdeutsche StäB-Tagung flankiert und begleitet durch die (erste) Nordostdeutsche StäB-Tagung, die zeitgleich und mit parallelisiertem Programm im Vivantes- Klinikum Am Urban in Berlin stattfindet. Uns ist es gemeinsam wichtig, die Weiterentwicklung von StäB bundesweit voranzutreiben und zu etablieren.

> zur Einladung