Picture

Neurologische Station (Station 2032)

Die neurologische stationäre Betreuung wird erforderlich bei akuten oder schweren neurologischen Krankheiten, wenn die betroffenen Menschen  im ambulanten Rahmen nicht oder nicht mehr ausreichend versorgt werden können.  Die genaue Diagnosefestlegung ist wesentlich für die weitere Behandlung. Diagnostik und Therapie erfolgen nach neuesten Erkenntnissen und Leitlinien und in enger Zusammenarbeit mit den zuweisenden Haus- und Fachärzten.

Schwerpunkte sind die interdisziplinäre multimodale Schmerztherapie chronischer Schmerzen bei neurologischen, neuro-orthopädischen und Wirbelsäulenkrankheiten, sowie die multiprofessionelle Therapie von Bewegungsstörungen wie Parkinson-Krankheit, Dystonien oder Restless Legs-Syndromen, zerebralen Durchblutungsstörungen, Entzündungen des Nervensystems wie Multiple Sklerose oder Borreliose, Gleichgewichtsstörungen, sowie Erkrankungen von Muskeln und Nerven.

Diagnostik

Vor der Behandlung neurologischer Erkrankungen muss soweit möglich eine genaue Festlegung der Krankheit, die sogenannte Diagnose, erfolgen. Hierzu ist eine präzise Erhebung der Krankheits-, manchmal auch der Lebensgeschichte nötig. Anschließend wird der erkrankte Mensch klinisch untersucht, um neurologische Ausfälle oder andere Störungen festzustellen. Anhand dieser Informationen werden weitere technische Untersuchungen festgelegt.

Wichtige diagnostische Methoden sind spezialisierte Blutuntersuchungen, die Nervenwasseruntersuchung zur Feststellung von Entzündungen des Nervensystems oder auch von Demenzerkrankungen, neurophysiologische Untersuchungen wie Nervenleitgeschwindigkeitsmessungen, Elektromyographie, Elektroenzephalographie oder evozierte Potenziale, Ultraschalluntersuchungen von Gefäßen und Gehirn, Hirnleistungstests, Geruchsprüfungen, Sprachtests, sowie internistisch-kardiologische Untersuchungen. In Zusammenarbeit mit der radiologischen Gemeinschaftspraxis können wichtige bildgebende Verfahren durchgeführt werden (wie MRT (Kernspintomographie), CT (Computertomographie) oder Röntgenaufnahmen).

Stationsleitung
Dr. Jan Raape
Hildegard El Kouch

Kontakt
Sekretariat: 0751 7601-2607
Telefon: 0751 7601-2177
Fax: 0751 7601-2863
E-Mail: station.2032@zfp-zentrum.de
Zentralgebäude
Weingartshofer Straße 2
88214 Ravensburg-Weissenau