Picture

Berufsfachschulen für Pflege

An den Standorten Weissenau und Bad Schussenried/Zwiefalten befinden sich die Pflegefachschulen des ZfP Südwürttemberg. Hier werden die theoretischen Grundlagen des Berufes vermittelt. Vorteil ist nicht nur die räumliche Nähe zu den praktischen Einsatzorten, auch der Lehrplan orientiert sich an der Praxis. Das heißt, das theoretische Wissen wird nah an den Einsatzbereichen vermittelt, in denen die Schülerinnen und Schüler in ihrer jeweiligen Ausbildungsphase mitarbeiten. Unterrichtet werden wissenschaftliche und bezugswissenschaftliche Grundlagen und Pflegetheorien sowie weitere Fächer. Darüber hinaus sind Übungen zur Kommunikations- und Reflexionsfähigkeit und realitätsnahe Rollenspiele ebenfalls Teil des Lehrplans.

In der Praxisphase kann das Erlernte direkt umgesetzt werden: optimal ergänzen sich so bisher erworbene Theoriekenntnisse mit neuen praktischen Erfahrungen. Diese sammeln die Auszubildenden im Einsatz auf den Stationen und in Tageskliniken des ZfP Südwürttemberg, aber auch in Wohn- und Pflegeheimen und externen Einrichtungen. Darüber hinaus arbeiten sie in ambulanten Einrichtungen wie beispielsweise Sozialstationen, ambulanten Pflegediensten oder dezentralen Wohngruppen mit. Während für das erste und letzte Ausbildungsjahr Praxiseinsätze im ZfP vorgesehen sind, werden die Pflegeschüler*innen im zweiten Jahr in einem Allgemeinkrankenhaus in der Umgebung ausgebildet. Im Laufe der drei Jahre lernen sie so neben den Fachbereichen der Psychiatrie wie beispielsweise Suchterkrankungen, Forensische Psychiatrie oder Allgemeinpsychiatrie auch somatische Bereiche wie Chirurgie, Gynäkologie und Kinderpflege kennen.