Picture

Historische Meilensteine

  • Anfang 19. Jahrhundert: Im Zuge der Säkularisation gehen die kirchlichen Anlagen in Weissenau, Bad Schussenried und Zwiefalten in weltlichen Besitz über.    

  • 1812: In Zwiefalten wird die „Königlich-württembergische Irrenanstalt“ gegründet, 1875 und 1892 folgen Bad Schussenried und Weissenau.        

  • 1953: Die „Heil- und Pflegeanstalten“ werden in „Psychiatrische Landeskrankenhäuser“ umbenannt. 

  • 1975: Veröffentlichung der Psychiatrie-Enquête der Bundesrepublik Deutschland. Diese führt zur Öffnung der psychiatrischen Einrichtungen und zum Ausbau ambulanter Versorgungsangebote. 
     
  • 1996: Die Zentren für Psychiatrie in Baden-Württemberg werden zu Anstalten des öffentlichen Rechts.

  • 2009: Zum 1. Januar 2009 sind die drei Zentren für Psychiatrie in Bad Schussenried, Weissenau und Zwiefalten zum ZfP Südwürttemberg mit Geschäftssitz in Bad Schussenried fusioniert.