Picture

Fachfortbildung Psychosomatik und Psychotherapie

Die individuelle Begleitung, Betreuung und Pflege von Patienten und Klienten erfordert ein hohes Maß an beruflicher Handlungskompeten.

Unter beruflicher Handlungskompetenz Pflegender wird unter anderem verstanden:

  • die Ermittlung des Pflegebedarfs
  • das Handeln nach pflegefachlichen Gesichtspunkten
  • das Anwenden von pflegerischen Methoden
  • die Erfassung und Beurteilung der Qualität von Pflegemaßnahmen
  • die Beratung von Patienten, Klienten und deren Angehörigen
  • die Übernahme der bewussten Verantwortung für das eigene Handeln

Ziel
Die durch Ausbildung und berufliche Erfahrung erworbenen Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten der Teilnehmenden bleiben durch die Fachfortbildung erhalten bzw. werden erweitert. Darüber hinaus sind die Teilnehmenden in der Lage ihre bisherigen Handlungs- und Verhaltensweisen mittels neu erworbener Kenntnisse zu reflektieren.

Verlauf
Die Erhaltungs- bzw. Erweiterungsfortbildung erfolgt berufsbegleitend und wird in vier Blockphasen abgehalten. Der theoretische und praktische Unterricht umfasst insgesamt 128 Stunden. Zusätzlich wird eine Hospitation von mindestens 77 Stunden im jeweiligen Fachgebiet empfohlen, die nach Absprache mit den Vorgesetzten frei gewählt werden kann.

Methoden

  • Vorträge
  • Einzel- und Gruppenarbeiten
  • Übungen
  • Erfahrungsaustausch und Diskussionen
  • Fallarbeit

Abschluss
ohne staatliche Anerkennung

Für den erfolgreichen Abschluss der Fachfortbildung erstellen die Teilnehmenden eine Fallarbeit sowie deren Präsentation.Die Teilnehmenden erhalten nach Abschluss ein personenbezogenes Zertifikat.

Zielgruppe
Angesprochen sind vorwiegend Personen, die im Pflegedienst tätig sind.

Ort / Termine
akademie südwest, Neues Kloster Bad Schussenried

 Psychosomatik & Psychotherapie

Block 1: 10. – 12.02.2020
Block 2: 23. – 27.03.2020
Block 3: 04. – 08. 05.2020
Block 4: 15. – 17.07.2020

Gebühren
1.500 € für Teilnehmende des ZfP Südwürttemberg, 1.850 € für externe Teilnehmende