Picture

Drei Bereiche des ZfP erhalten Elektrofahrzeug

Strahlende Gesichter - Mitarbeitende der WG 1208 in Bad Schussenried vor Ihrem neuen emissionsfreien Renault Zoe.

Das ZfP Südwürttemberg hat drei emissionsfreie Dienstfahrzeuge angeschafft. Die Übergabe der Renault Zoe an ihre Nutzer ist nun erfolgt. Elektrofahrzeuge erhalten haben die WG 1208 in Bad Schussenried, das IV-Krisenteam in Weissenau und die Station 3083, Wohnheim Phönix in Zwiefalten. Entsprechende Ökostrom-Ladesäulen werden in den kommenden Wochen an den drei Standorten errichtet.

Emissionsfreie Dienstfahrzeuge haben die WG 1208 in Bad Schussenried, das IV-Krisenteam in Weissenau und die Station 3083, Wohnheim Phönix in Zwiefalten erhalten. Entsprechende Schnell-Ladesäulen werden in den kommenden Wochen an allen drei Standorten errichtet. Die Betankung erfolgt bislang noch über die „normale Steckdose“ - Dies dauert länger, ist aber ebenso möglich. Getankt wird in beiden Fällen mit Ökostrom. Mit der Anschaffung der Fahrzeuge und der Ladesäulen kommt das ZfP Südwürttemberg seiner Verpflichtung zum Umweltschutz nach.

Durch den Kauf der emissionsfreien Dienstfahrzeuge Renault Zoe konnte pro Fahrzeug eine Prämie in Höhe von 5.000,- Euro von Renault in Anspruch genommen werden. Auch die Nutzer freuen sich über die neuen Fahrzeuge: „Wir sind viel in der Stadt unterwegs – Das Elektro-Auto ist für unsere Zwecke ideal“, kommentiert Joachim Schmid vom Ambulant Betreuten Wohnen in Bad Schussenried. So sind Elektrofahrzeuge eher für Kurzstrecken geeignet. Ob die E-Autos als Dienstfahrzeuge geeignet sind, wird sich in den kommenden Monaten zeigen. Die endgültige Resonanz der drei Einsatzbereiche wird mit Spannung erwartet.