Picture

Kulturherbst beginnt am 16. Oktober

Die „Living Jukebox“ Notenlos, das neue Veranstaltungsformat „Spätlese – Poetry Slam meets Comedy & Kabarett“ oder das preisgekrönte Musikkabarett von Volksdampf: Kulturinteressierte sollten sich die Termine des ZfP-Kulturherbstes vormerken.

Anfang Oktober wird wieder das Kulturzelt auf dem Gelände des ZfP Südwürttemberg aufgestellt. In diesem und im Casino finden zehn Veranstaltungen statt. Der Auftakt am 16. Oktober um 20 Uhr ist zugleich eine Premiere. Die Poetry Slammer Alex Simm, Marvin Suckut und Wolfgang Heyer präsentieren ein brandneues Veranstaltungsformat: Spätlese – Poetry Slam meets Comedy & Kabarett. Sie wollen den Zuschauern einen unvergesslichen Abend bieten, der sowohl erfrischende Textgenüsse als auch Lachsalven provozierende Überraschungen mit sich bringen wird.

Mit ihrer „Living Jukebox“ präsentieren Bastian Pusch und Andreas Speckmann am 17. Oktober um 20 Uhr ein Wunschkonzert der Extraklasse, das jedes Mal anders klingt – nach Lust, Laune und Kreativität der Gäste. Bei „Notenlos“ werden der Stilbruch zelebriert, Lieblingssongs und Interpreten veralbert. Das Ziel: Spaß. Und den produzieren sie im Dauerfeuer. Ohne Playback und ohne Noten. Der erste Film „Hasta la vista“ wird am 18. Oktober um 20 Uhr gezeigt. Eine Tragikomödie über drei Männer mit Behinderung, die ihre Jungfräulichkeit verlieren wollen und sich deshalb auf einen Roadtrip nach Spanien begeben.

„Schöne Grüße aus dem Hinterhalt“ gibt es am 19. Oktober um 20 Uhr. Lisa Greiner, Suso Engelhart und Reiner Muffler trotzen der Ernsthaftigkeit der Weltstimmung, ohne Rücksicht auf Spottverletzungen. Das mehrfach preisgekrönte Musikkabarett Volksdampf ist intelligent-witziges, musikalisch facettenreiches Kabarett, überraschend und zuweilen völlig unberechenbar.

Am Sonntag, 20. Oktober, wird das Zelt bereits um 15 Uhr gerockt. Bei Kaffee und Kuchen unterhalten die Drops. Um 19 Uhr wird dann der nächste Film gezeigt: „Ein Mann ein Fjord“. In dem Film mit Hape Kerkeling gewinnt der leidenschaftliche Preisausschreiben-Teilnehmer Norbert Krabbe einen Fjord. Aber wie kommt man nach Norwegen, wenn man kein Geld hat und einem schon in der Straßenbahn schlecht wird? Am 22. Oktober um 20 Uhr wird der letzte Film des Kulturherbstes gezeigt. Ein amerikanischer Kinohit aus dem Jahr 2018 mit Julia Roberts und Owen Wilson. Es geht um den 10-jährigen Auggie, der aufgrund eines seltenen Gendefekts ein entstelltes Gesicht hat und sich trotzdem den Abenteuern des Lebens stellen will.

Ein perfektes Zusammenspiel für Ohren, Herz und Lachmuskeln gibt es bei „Kabarett meets Music“ am 23. Oktober um 20 Uhr. Denn dann teilen sich Flo & Earl die Bühne. Der Kabarettist, Brauer und bekennende Oberschwabe Flo ist ein Naturtalent, was gute Laune angeht. Als Vollblutmusiker geht Earl mit „Händ & Füß“ ans Werk und sorgt für ein unvergessliches Musikerlebnis mit eigenen Songs, 60s Oldies, Acoustic Blues und Country und Folk.

Am 24. Oktober um 19 Uhr entführen Andrea und Uwe Armbruster die Zuschauer in eine Welt der Worte, Wunder und Wiedergeburt. Sie berichten mit einem Foto-Vortrag über ihre dreiwöchige Rucksacktour durch Myanmar. Der beliebte Gourmetabend wird am 25. Oktober um 19 Uhr angeboten. Anton Eisele kocht und Barny Bitterwolf unterhält mit seinem Programm „xond und gfräß“. Mit den Hauptzutaten Witz und Humor gibt der oberschwäbische Barde Ratschläge rund um die Erhaltung der schwäbischen Xondheit. Kosten 40 €. Verbindliche Reservierung unter 07583 33 1900.

i Veranstaltungsorte sind das Kulturzelt und das Casino auf dem ZfP-Gelände in Bad Schussenried. Der Eintritt ist frei.

> zum Programm