Picture

Neue Leitungsstruktur Arbeit und Wohnen

Eva Dechant und Dr. Raoul Borbé (links) leiten den regionalen Geschäftsbereich Arbeit und Wohnen, Bernd Maierhofer ist neuer Pflegedienstleiter.

Das ZfP Südwürttemberg hat seine Leitungsstruktur im Geschäftsbereich Arbeit und Wohnen Ravensburg-Bodensee neu aufgestellt. Dieser wird künftig dual geführt, zudem hat das Fachpflegeheim einen neuen Pflegedienstleiter.

Seit Jahresbeginn wird der Geschäftsbereich Arbeit und Wohnen Ravensburg-Bodensee dual geleitet. Pflegewissenschaftlerin Eva Dechant ist neben dem ärztlich-therapeutischen Leiter Dr. Raoul Borbé die pflegerische Leiterin des Bereichs Arbeit und Wohnen. Dazu gehört auch die Leitung der psychiatrischen Fachpflegeeinrichtungen am Standort. Der Geschäftsbereich umfasst ein psychiatrisches Fachpflegeheim, Wohngruppen im Rahmen der Eingliederungshilfe, Werkstätten, Berufliche Rehabilitationsangebote sowie Angebote des gemeindepsychiatrischen Verbundes. „Wir haben mit dem dualen Führungsprinzip gute Erfahrungen gemacht“, erklärt Geschäftsführer Dr. Dieter Grupp. Im klinischen Bereich des ZfP hat sich die geteilte Leitungsverantwortung bereits etabliert. Nun wird dieses Modell auch auf die Bereiche Arbeit und Wohnen übertragen.

Eva Dechant war nach Abschluss des Studiums als Diplom Pflegewissenschaftlerin mehrere Jahre als Pflegedienstleiterin im Ruhrgebiet tätig und arbeitete vor ihrem Wechsel ins ZfP als Pflegegutachterin und begleitende Pflegefachkraft für die Heimaufsicht in Ravensburg. Zuletzt war sie als Pflegeexpertin im ZfP Südwürttemberg tätig. „Ich freue mich, dass mit der neuen Struktur die Rolle der Pflege gestärkt wird“, betont die Geschäftsbereichsleitung. „Besonders wichtig ist mir eine Weiterentwicklung pflegerischer Kompetenzen durch eine Verzahnung zwischen Theorie und Praxis – denn dies erhöht letztendlich die Attraktivität des Berufs für alle Altersgruppen.“

Seit Mitte Februar hat zudem das psychiatrische Fachpflegeheim eine neue leitende Pflegefachkraft. Bernd Maierhofer war zuvor pflegerischer Stationsleiter in Friedrichshaben, wo das ZfP eine Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie betreibt. Maierhofer hat nicht nur jahrelange Erfahrung mit Menschen in psychischen Krisensituationen, sondern ist auch ausgebildeter PAIR-Trainer – ein spezielles Deeskalationstraining zur Prävention von Gewalt und Aggression im Gesundheits- und Sozialwesen. „Im Fachpflegeheim steht nun als erstes großes Projekt die weitere Umsetzung der Vorgaben der Landesheimbauverordnung an“, berichtet der neue Pflegedienstleiter. Um die Wohngruppengröße zu reduzieren, werden aus den derzeit drei Wohngruppen mit insgesamt 67 Plätzen schon bald vier gebildet.

Das ZfP Südwürttemberg betreibt das einzige psychiatrische Fachpflegeheim im Landkreis Ravensburg. „Entsprechend groß ist die Nachfrage“, weiß Dr. Raoul Borbé. „Eine der großen Herausforderungen wird es sein, auch in Zukunft genügend qualifiziertes Personal zu finden.“