Picture

Seniorenheim in neuer Trägerschaft

Altwerden mitten in der Gemeinde, in der Nähe zu Angehörigen und Bekannten – Das Heim Aachtalblick bietet Seniorinnen und Senioren ein neues Zuhause mit professioneller Pflege und Betreuung durch speziell geschultes Personal. Das Heim hält 30 Plätze vor und hat ausschließlich Einzelzimmer mit eigenem Bad, die von den Bewohnerinnen und Bewohnern individuell eingerichtet werden können. Bislang wurde das Seniorenheim Aachtalblick von einer Tochtergesellschaft des ZfP Südwürttemberg betrieben, der Altenheimat Eichenau GmbH. Seit Januar 2020 befindet es sich in der neuen Trägerschaft.

Ziel ist die bessere Vernetzung bestehender Wohnangebote und Strukturen. Unter der Trägerschaft des ZfP Südwürttemberg können die bisherigen Organisationsprozesse vereinfacht werden. Zudem sollen pflegerische Hilfeleistungen und weitere Betreuungsangebote gestärkt und fachlich weiterentwickelt werden. „Am Ende sollen davon vor allem unsere Bewohnerinnen und Bewohner profitieren“, erklärt Regionaldirektor Alb-Neckar Dieter Haug. Zur stärkeren Vernetzung tragen aber auch die Beschäftigten bei. Die Mitarbeitenden des Seniorenheims hätten mit dem neuen tarifgebundenen Arbeitsvertrag die gleichen Konditionen wie ihre Kolleginnen und Kollegen, weiß Walter Kleck, der pflegerische Leiter des Seniorenheims: „Bei dem Trägerwechsel geht es auch um Zugehörigkeit - den Zusammenhalt spüren die Bewohnerinnen und Bewohner.“