Picture

Medikamentenversorgung

Die moderne Arzneimitteltherapie ist eine wesentliche Säule der medizinischen Behandlung. Sie muss wirksam, sicher, angemessen und wirtschaftlich erfolgen. Die Behandlungsteams des ZfP Südwürttemberg werden bei der Auswahl und Anwendung von Arzneimitteln durch die Zentralapotheke in allen pharmazeutischen und pharmakologischen Fragen beraten und unterstützt.

Die bisherigen Klinikapotheken an den Standorten Weissenau und Bad Schussenried wurden Anfang des Jahres 2013 zu einer Zentralapoteke in Bad Schussenried zusammengefasst. Diese stellt die Arzneimittelversorgung und die pharmazeutische Beratung sicher. Sie gewährleistet die bestmögliche Arzneimitteltherapie der Patientinnen und Patienten - nach fachlichen und nach wirtschaftlichen Kriterien.

Die Information und Beratung der Ärztinnen und Ärzte und des Pflegepersonals zu Arzneimitteln und Medizinprodukten, z. B. in Fragen der medikamentösen Therapie, der adäquaten Anwendung oder hinsichtlich Qualität und Wirtschaflichkeit, ist neben der Sicherstellung der pharmazeutischen Logistik Schwerpunkt der Apothekentätigkeit.    

Aufgaben der Zentralapotheke

  • Information und Beratung über Arzneimitteldosierungen, -nebenwirkungen und –wechselwirkungen
  • Information und Beratung bei Arzneimittelrückrufen und Arzneimittelrisiken
  • Leitung der Arzneimittelkommission
  • Auswahl und Beschaffung von Arzneimitteln, Verbandstoffen und sonstigem medizinischen und pflegerischem Verbrauchsmaterial bzw. apothekenüblicher Güter
  • Belieferung der Ambulanzen und Teileinheiten der Klinik
  • regelmäßige Stationsbegehungen, um die korrekte Lagerhaltung auf Station sicherzustellen
  • Herstellung von Arzneimitteln
  • Mitgliedschaft in der Hygienekommission
  • Durchführung von Fortbildungen für das Klinikpersonal

Das Sortiment der Apotheke erstreckt sich neben Arzneimitteln auch auf Medizinprodukte, Infusionslösungen, Diätetika, Diagnostika, Desinfektionsmittel und sonstigen medizinischen Bedarf. Alle Arzneimittelverordnungen für die Patientinnen und Patienten erfolgen am ZfP bereits datenbankgestützt und qualitätsgesichert in elektronischer Form.