Aktuelle Informationen

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen zum Coronavirus und die damit verbundenen Regularien für Ihren Besuch in einer unserer Einrichtungen. Details finden Sie hier.

Nahaufnahme der Hände von zwei sitzenden Frauen, die eine jüngere Frau in gelbem T-Shirt und hellblauer Jeans hält mit beiden Händen die Hand einer älteren Frau, die ein mit roten floralen Mustern besticktes dunkelgrünes Kleid trägt.

Netzwerk
Demenz /

Demenzwissen kompakt (Downloads) /

Kennen Sie das? Sie sind durch zunehmende Verhaltensauffälligkeiten Ihres Angehörigen, Freundes, Bekannten oder Nachbarn verunsichert? Der Verdacht einer dementiellen Erkrankung liegt nahe?

Oder haben Sie gerade die Diagnose Demenz für Ihren Angehörigen, Freund, Bekannten oder Nachbarn vom Arzt erfahren? Gefühle von Unsicherheit, Sorge und eine gewisse Hilflosigkeit kommen auf. Sie fragen sich: Woher bekomme ich jetzt hilfreiche Informationen?

Das Fortbildung Netzwerk Demenz stellt Ihnen neben der Möglichkeit zur persönlichen Teilnahme an kostenfreien Veranstaltungsreihen und Vorträgen zum Thema Demenz deshalb einige Downloads mit Inhalten von den Veranstaltungen des Netzwerks Demenz zur Verfügung. 

Krankheitsbild /

Hier finden Sie wesentliche Informationen zum Krankheitsbild Demenz und Umgang mit herausforderndem Verhalten in: „Wenn Welten aufeinander treffen….!“ (Langversion) oder Grundsätzliche Tipps (Kurzversion).

Kommunikation /

Die Kommunikation mit an Demenz erkrankten Menschen verändert sich mit der Zeit gravierend und uns vertraute Kommunikationsregeln funktionieren nicht mehr. Sie erhalten wertvolle Erkenntnisse und Tipps für eine der Krankheit angepassten Gesprächsführung in: „Ich versteh´ die Welt nicht mehr!“ (Langversion) und Angepasste Kommunikation (Kurzversion).Die Alzheimergesellschaft Baden-Württemberg e.V., Selbsthilfe Demenz hat ein Übersichtsplakat mit den wichtigsten Kommunikationsregeln zur Verfügung gestellt in. 

Aktivierung und Beschäftigung /

Zunehmend verlieren an Demenz erkrankte Menschen ihre Motivation und Fähigkeiten, sich selbst zu beschäftigen. Sie können sich selbst immer weniger helfen oder ihre Bedürfnisse klar mitteilen. Wie kann ich den an Demenz erkrankten Menschen in jeder Phase seiner Erkrankung möglichst gut unterstützen? Ideen für passende Aktivierung und Beschäftigung finden Sie in:
„Jetzt tu doch(endlich) was!!“, Aktivierung, Spielen, Beschäftigung und Biographie als Schlüssel.

Weiterführende Links /

Weitere zahlreiche Informationen, Beratung und Hilfe zu verschiedenen Themen bei Demenz finden Sie auch unter: www.alzheimer-bw.de 
und vor Ort bei den Pflegestützpunkten des Landkreis Ravensburg.

Downloads /


Unsere Publikationen /