Picture

Suchterkrankungen

Unter den psychischen Erkrankungen und Störungen bilden Suchterkrankungen eine beachtliche Größe. Alle sieben Minuten stirbt in Deutschland ein Mensch an Alkoholkonsum oder durch den kombinierten Konsum von Alkohol und Tabak, mehr als 2 Millionen Menschen sind von Medikamenten abhängig. Hinzukommen 3 Millionen Menschen, die illegale Drogen konsumieren. Deshalb hat die Behandlung von Abhängigkeitserkrankungen in den Kliniken, Tageskliniken, Ambulanzen und Heimen des ZfP Südwürttemberg eine hohe Bedeutung.
Das ZfP Südwürttemberg hält in Bad Schussenried, Weissenau und Zwiefalten Abteilungen zur Behandlung von Suchterkrankungen vor.  Alle drei Abteilungen bieten qualifizierte Entzugsbehandlung an. Diese umfasst die Entgiftung sowie die Motivation zur Weiterbehandlung und zur Veränderung des Suchtmittelkonsums. Ebenso gibt es jeweils eine Station zur Behandlung von Suchtkranken, die unter zusätzlichen psychiatrischen Erkrankungen leiden.

Spezielle Einrichtungen für verschiedene Zielgruppen

Ein Spezialangebot sind die Stationen clean.kick und clean.kids in Weissenau, auf denen suchtkranke Kinder und Jugendliche behandelt werden. In Weissenau, Reutlingen und Ulm wurden Suchttageskliniken für eine qualifizierte wohnortnahe Entzugsbehandlung eingerichtet. Darüber hinaus gibt es mehrere Spezialambulanzen für die Behandlung Suchtkranker.  
In den Ballungszentren Reutlingen und Ulm betreibt das ZfP mit Kooperationspartnern Suchttherapiezentren. Suchtkranke finden dort professionelle Angebote wie eine Tagesklinik, eine Tagesrehabilitation, eine Suchtambulanz und eine Beratungsstelle unter einem Dach.