Aktuelle Informationen

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen zum Coronavirus und die damit verbundenen Regularien für Ihren Besuch in einer unserer Einrichtungen. Details finden Sie hier.

Blick von unten in den Wipfel eines großen Baumes mit vielen Verästelungen und dunkelgrünen Blättern, links unten brechen die Sonnenstrahlen durch.

Verantwortung /

Die Zukunft im Blick /

Das ZfP Südwürttemberg nimmt bei der Umsetzung seiner Aufgaben auch den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen in den Blick. „Wir verwenden die uns zur Verfügung stehenden Ressourcen so effizient wie möglich und handeln nach ökonomischen und ökologischen Grundsätzen“, heißt es im Leitbild. Das heißt auch, die Unternehmensstrategie so zu gestalten, dass sie auf Dauer gesellschaftliche Relevanz behält.

Win-Charta /

Mit der Unterzeichnung der Charta der Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit (WIN) des Landes Baden-Württemberg bekennt sich das ZfP Südwürttemberg zu seiner ökonomischen, ökologischen und sozialen Verantwortung. Die WIN-Charta ist eine freiwillige Selbstverpflichtung zur Nachhaltigkeit, die dazu beitragen soll, den Nachhaltigkeitsgedanken in der Wirtschaft zu stärken und fest zu verankern. Die Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit (WIN) hat ihr Nachhaltigkeitsverständnis in zwölf Leitsätzen formuliert. Dabei spielen die Menschenrechte ebenso eine Rolle wie etwa Umweltbelange, Anti-Korruption und regionale Verantwortung. Das ZfP Südwürttemberg hat sich selbst zwei dieser Leitsätze als Schwerpunktthemen gesetzt.

Einer davon liegt auf der Förderung von Chancengleichheit und der Vielfalt im Unternehmen. Das 2018 eingeführte Diversity Management trägt dazu bei, gut ausgebildete Mitarbeitende zu gewinnen und durch individuelle Förderung zufriedene Beschäftigte im Unternehmen zu halten. Dabei setzt das ZfP Südwürttemberg auf ein offenes, solidarisches Betriebsklima und ein kollegiales, transparentes Miteinander, in dem die Persönlichkeit und die Würde jeder und jedes Beschäftigten respektiert und geachtet werden.

Ein weiterer Leitsatz der Charta beschäftigt sich mit Innovationen. Zu diesem Ansatz zählt im ZfP Südwürttemberg die Weiterentwicklung der Versorgungsangebote. Hierbei gehörte im Jahr 2022 die Stärkung und der Ausbau der Stationsäquivalenten Behandlung (StäB) zu den wichtigsten Zielsetzungen, die erreicht wurden.

Auch im Umweltschutz wird auf ständigen Fortschritt gesetzt:

  • Bei der Beschaffung werden nachhaltig produzierte Produkte bevorzugt, z.B. wird zu 100% Recyclingpapier für Drucker verwendet. 
  • Funktionsfähiges Krankenhausinventar, Pflegehilfsmittel und Sanitäreinrichtungen, die nicht mehr eingesetzt werden, werden an Hilfsgütertransporte zur Weiterverwendung abgegeben.
  • Zusätzlich zu dem zu 100 % bezogenen Ökostrom erzeugen großflächige Photovoltaikmodule eigenen Strom.
  • Die Gärtnereien schaffen Jahr für Jahr neuen Lebensraum für Insekten, Schmetterlinge und hauseigene Honigbienen. 

Mit Verabschiedung einer eigenen Nachhaltigkeitsstrategie hat das ZfP Südwürttemberg das Ziel der Klimaneutralität künftig zu einem zentralen Schwerpunkt erklärt. Auf der Grundlage einer umfassenden Energie- und Treibhausgasbilanz wurden Meilensteine für die kommenden Jahre festgelegt.

Download /


Unsere Publikationen /