Aktuelle Informationen

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen zum Coronavirus und die damit verbundenen Regularien für Ihren Besuch in einer unserer Einrichtungen. Details finden Sie hier.

Verschiedene Zeitschriften und Flyer liegen auf einer Bank.

Presse-
mitteilungen /

Pressemitteilungen /

Landrat Mario Glaser im ZfP-Aufsichtsrat /

ein Mann mit dunklem Anzug und Krawatte steht im Flur

Mario Glaser wurde vom Sozialministerium zum neuen Mitglied des ZfP-Aufsichtsrates bestellt.

Der Biberacher Landrat Mario Glaser tritt die  Nachfolge von Dr. Heiko Schmid im Aufsichtsrat des ZfP Südwürttemberg an. Die Bestellung durch das Sozialministerium ist bereits erfolgt.

Seit Juli hat Biberach einen neuen Landrat: Mario Glaser wurde vom Kreistag zum Nachfolger von  Dr. Heiko Schmid gewählt, der das Amt von 2006 bis 2022 innehatte. Vor seinem Amtsantritt war der parteilose Glaser Bürgermeister der Kreisgemeinde Schemmerhofen. Nach Abstimmung mit den Landräten  der Kreise Reutlingen und Ravensburg bestand Einigkeit, dass Glaser seinem Vorgänger Schmid auch in dessen Funktion als Aufsichtsratsmitglied des ZfP folgt. 

Seit 1996 werden die Zentren für Psychiatrie als Anstalten des öffentlichen Rechts geführt. Die landespolitische Verantwortung wird durch die Gewährsträgerschaft des Landes für die Zentren für Psychiatrie sichergestellt. Im Aufsichtsrat wird sie über drei Landesvertreter gewährleistet: Das Ministerium für Arbeit und Soziales stellt zwei, das Finanzministerium einen Vertreter. Ein weiteres Aufsichtsratsmitglied wird vom Gesamtpersonalrat des ZfP Südwürttemberg vorgeschlagen, ein Patientenfürsprecher fungiert als beratendes Mitglied. Die Landkreise, in denen das ZfP seine traditionellen Betriebsstätten hat, sind durch einen Landrat vertreten. Dieses Amt tritt nun Glaser an, der bei der nächsten Aufsichtsratssitzung im November offiziell im neuen Gremium begrüßt wird.




Unsere Publikationen /