Aktuelle Informationen

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen zum Coronavirus und die damit verbundenen Regularien für Ihren Besuch in einer unserer Einrichtungen. Details finden Sie hier.

Verschiedene Zeitschriften und Flyer liegen auf einer Bank.

Presse-
mitteilungen /

Pressemitteilungen /

Pensionäre halten sich über Neues im ZfP auf dem Laufenden /

Pensionarstreffen in Zweifalten, an Tischtafeln sieht man Pensionäre sich freudig miteinander unterhalten.

In entspannter Atmosphäre tauschten sich die Pensionärinnen und Pensionäre mit alten Bekannten aus.

Das jährliche Pensionärstreffen des ZfP steht bei vielen Rentnerinnen und Rentnern fest im Kalender: Immer am zweiten Dienstag im März treffen sich ehemalige sowie auch langjährige Mitarbeitende des ZfP Zwiefalten im Konventbau und tauschen sich untereinander aus. Auch in diesem Jahr gab es ein interessantes Programm mit Neuigkeiten über das Unternehmen, Führungen und vieles mehr.

Etwa 170 Pensionärinnen und Pensionäre hatten sich im frühlingshaft dekorierten Konventbau versammelt und warteten gespannt auf die Neuigkeiten aus dem Unternehmen. Prof. Dr. Gerhard Längle verschaffte den Anwesenden einen Überblick, was sich im vergangenen Jahr im ZfP Südwürttemberg am Standort Zwiefalten alles getan hatte. So berichtete er unter anderem über die seit dem Sommer geltende neue Organisationsstruktur. „Wir sind nun stärker regional organisiert“, erklärte Längle. Als Regionaldirektor Alb-Neckar vertritt er zusammen mit Dieter Haug die Zwiefalter Themen im Unternehmen. Auch zur stationsäquivalenten Behandlung (StäB) gab es ein Update: „Zurzeit werden 5 - 10 Patientinnen und Patienten behandelt. Das Team ist mit Herz dabei und wir sind die Speerspitze dieser neuen Behandlungsform.“ Im Bereich Neuropsychiatrie erklärte der Regionaldirektor das Konzept des Medizinischen Behandlungszentrums für Erwachsene mit geistiger Behinderung oder schweren Mehrfachbehinderungen (MZEB): „Diese Spezialambulanz erreicht Menschen, die in der normalen medizinischen Versorgung sonst nicht zu einer Behandlung kommen.“ Mit dem geplanten Zentrum für Alterspsychiatrie in Ulm ergeben sich laut Längle „neue Entwicklungs- und Entfaltungsmöglichkeiten“. Das ZfP wird im Herbst mit einer Station mit Psychiatrischer Institutsambulanz in das Zentrum einziehen. Weitere Neuigkeiten waren die baldige Fertigstellung des dritten Bauabschnitts des Fachpflegeheims, neue Transportwägen in der Wirtschaftsabteilung sowie Dr. Alex Gogolkiewicz als Nachfolger von Dr. Hans Renz als Chefarzt der Allgemeinpsychiatrie.

Nach einem Ausblick auf anstehende Veranstaltungen im Jahresablauf erfreute das Küchenteam um Chef Christopher Caspers die Anwesenden im Saal mit einem gewohnt überzeugend-schmackhaften Drei-Gänge-Menü. Großen Applaus ernteten das Team und die gut gelaunten Servicekräfte für die gute Bewirtung. Zwischen den Gängen genossen die Anwesenden das Wiedersehen und den Austausch mit alten Bekannten. Anschließend hatten die Pensionärinnen und Pensionäre die Möglichkeit, entweder das Ambulanzzentrum an der Hauptstraße zu besichtigen oder sich über das therapeutische Klettern und das intuitive Bogenschießen zu informieren.

In der Rentalhalle demonstrierte Ulrich Dautel, Leiter der Sport- und Bewegungstherapie in Zwiefalten, verschiedene Kletterarten. In der Therapiegruppe machen sich die Patientinnen und Patienten gegenseitig Mut und lernen Vertrauen, wenn sie sich untereinander absichern. Florian Otto, Bewegungstherapeut und Trainer für intuitives Bogenschießen, zeigte den Anwesenden diese Art des Schießens. Das intuitive Bogenschießen ist seit Oktober ein neues Therapieangebot in Zwiefalten, dabei geht es um individuelle Körpererfahrungen, die verarbeitet werden sollen. Es blieb auch Zeit für Selbstversuche, die die neugierigen Gäste gerne nutzten. Später sorgten noch Herbert Ott und Renate Münch mit Kabarett, die „White Birds“ und die Kinder der Hip-Hop-Tanzgruppe für gute Unterhaltung. Bei regem Austausch und Kaffee und Kuchen ließen die Anwesenden den Nachmittag ausklingen.

i: Einmal im Jahr lädt das ZfP Südwürttemberg seine Pensionäre ein.
Mit dieser Veranstaltung bedankt sich das ZfP für das Engagement der ehemaligen Mitarbeitenden.




Unsere Publikationen /