Aktuelle Informationen

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen zum Coronavirus und die damit verbundenen Regularien für Ihren Besuch in einer unserer Einrichtungen. Details finden Sie hier.

Verschiedene Zeitschriften und Flyer liegen auf einer Bank.

Presse-
mitteilungen /

Pressemitteilungen /

Schepker übergibt an Valdés-Stauber /

zwei Frauen und zwei Männer stehen mit Abstand auf dem Rasen

Prof. Dr. Renate Schepker (2.v.r) übergibt ihr Amt an Prof. Dr. Juan Valdés-Stauber (2.v.l.), der fortan gemeinsam mit Karin Wochner (links) der Region Ravensburg-Bodensee vorsteht. Geschäftsführer Dr. Dieter Grupp (rechts) freut sich über die kompetente Nachbesetzung.

Die Leitungsduos der drei Versorgungsregionen des ZfP Südwürttemberg tragen die Verantwortung vor Ort und koordinieren die Zusammenarbeit von Kliniken, Wohnheimen und Ambulanten Einrichtungen. In der Region Ravensburg-Bodensee gibt es einen Wechsel in der Regionaldirektion: Prof. Dr. Renate Schepker übergibt ihr Amt an Prof. Dr. Juan Valdés-Stauber.

Gemeinsam mit seiner dualen Partnerin Karin Wochner wird Prof. Dr. Juan Valdés-Stauber fortan die Geschicke der Versorgungsregion Ravensburg-Bodensee lenken, die den Landkreis Ravensburg und den Bodenseekreis umfasst. Er tritt somit in die Fußstapfen von Prof. Dr. Renate Schepker, die sich im Oktober in den Ruhestand verabschieden wird.

Um die Abläufe vor Ort noch besser koordinieren zu können, hat das ZfP Südwürttemberg vor drei Jahren die regionale Leitungsstruktur eingeführt. Somit bestehen bei der Versorgung der Menschen mit komplexem Hilfebedarf intensivierte Verknüpfungsmöglichkeiten - über die Sozialsystemgrenzen hinweg und aus einer Hand. Diese neue Aufgabe nimmt Valdés-Stauber für die Region Ravensburg-Bodensee zusätzlich zu seinem Amt als Ärztlicher Direktor der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Neurologie in Weissenau wahr.

Der Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin, der zudem studierter Philosoph ist, kam 2011 ins ZfP Südwürttemberg. Seit 2012 ist Valdés-Stauber Ärztlicher Direktor der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Neurologie. Er koordiniert das Basiscurriculum Psychotherapie für Ärztinnen und Ärzte in Ausbildung und beteiligt sich an verschiedenen Lehrveranstaltungen. Zudem ist er in der Forschung und Lehre an der Universität Ulm engagiert.

„In meinem Amt als Regionaldirektor Ravensburg-Bodensee möchte ich das Klima der Kooperation zwischen den Kliniken und Bereichen weiter fördern“, erklärt Valdés-Stauber. Außerdem sei ihm wichtig, die gemeindepsychiatrische Versorgung weiterzuentwickeln und die wissenschaftliche Tätigkeit auf hohem Niveau weiterzuführen. „Ich bin zuversichtlich, dass mein geisteswissenschaftlicher Hintergrund für das Menschenbild in der Versorgung und für das Anstoßen von Prozessen förderlich sein könnte.“

„Ich freue mich, dass wir mit Juan Valdés-Stauber einen würdigen Nachfolger gefunden haben“, betont ZfP-Geschäftsführer Dr. Dieter Grupp. Bei der scheidenden Regionaldirektorin Prof. Dr. Renate Schepker bedankt er sich für die gute Zusammenarbeit. „Renate Schepker hat unser ZfP geprägt und auf vielen Ebenen entscheidende Impulse gesetzt“, so Grupp. „Ganz oben bis in die Bundespolitik hinein, auf Landesebene insbesondere beim Thema Kinder- und Jugendpsychiatrie, aber auch ganz konkret vor Ort.“




Unsere Publikationen /