Picture

Patientenfürsprecher im ZfP Südwürttemberg

Psychisch kranke Menschen und ihre Angehörigen suchen oft Hilfe, wenn sie im Rahmen eines stationären Aufenthaltes

  • ihre Rechte oder Bedürfnisse nicht gewahrt sehen
  • mit der Art, in der sie behandelt oder betreut werden, nicht zurechtkommen
  • Informationen zu bestimmten Fragen benötigen

Neben und unabhängig von aller professionellen Unterstützung ist für diesen Hilfebedarf das Ehrenamt des Patientenfürsprechers geschaffen worden. Die Bestellung erfolgt durch den jeweiligen Landkreis. Der Patientenfürsprecher ist zuständig für den ambulanten und stationären Bereich der psychiatrischen Versorgung.

Patientenfürsprecher sind unabhängig und nicht weisungsgebunden – sie können allerdings auch keine Weisungen erteilen. Sie sind darauf angewiesen, für die Anliegen der Patienten zu werben und Menschen für „bessere Lösungen“ zu gewinnen. Nur im Rahmen des erteilten Auftrags und unter strenger Beachtung der Schweigepflicht nimmt der Patientenfürsprecher mit den betroffenen Stellen Kontakt auf und versucht, im gemeinsamen Gespräch Lösungen zu finden, die den geltend gemachten Anliegen gerecht werden.